Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Polizeiliche Kriminalstatistik 2019

Dienstmarke der Kriminalpolizei
Polizeiliche Kriminalstatistik 2019
Das Straftatenaufkommen in Gelsenkirchen ist erneut zurückgegangen. Positives gibt es auch beim Wohnungseinbruchsdiebstahl zu vermelden.

Polizeipräsidentin Britta Zur und Kriminalrat Denis Andric stellten am 2. März 2020 die Kriminalstatistik für Gelsenkirchen für das Jahr 2019 vor.

In 2019 wurden bei der Gelsenkirchener Polizei 21937 Straftaten angezeigt. Es ist das niedrigste Fallzahlenaufkommen der letzten 20 Jahre.


Im Fokus der Gelsenkirchener Polizei stand und steht immer noch die Bekämpfung des Wohnungseinbruchdiebstahls. Die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre wurde fortgesetzt. 452 Wohnungseinbruchsdelikte in 2019 bedeuten das niedrigste Fallzahlenaufkommen in den letzten 16 Jahren.


Auffällig ist die negative Entwicklung beim Taschendiebstahl. Hierauf hat die Gelsenkirchener Polizei reagiert. Um in diesem Deliktsbereich eine Trendwende herbeizuführen, werden in diesem Jahr verstärkt repressive und präventive Maßnahmen durchgeführt.


Alle Zahlen und Daten zur Kriminalitätsstatistik und den einzelnen Deliktsfeldern können sie im Detail in der Kriminalitätsstatistik 2019 nachlesen. Die Datei steht im Download-Fenster rechtsseitig zur Verfügung.