Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Verkehrsunfallbilanz 2020 für Gelsenkirchen

Verkehrsunfallbilanz 2020
Verkehrsunfallbilanz 2020 für Gelsenkirchen
Weniger Unfälle und weniger Verunglückte – das Polizeipräsidium Gelsenkirchen hat am 10. März 2021 die Verkehrsunfallstatistik für das Jahr 2020 veröffentlicht.

Im Jahr 2020 gab es in Gelsenkirchen 8810 Verkehrsunfälle. Das sind 1456 Unfälle weniger als in 2019. Auch die Zahl der in Gelsenkirchen verunglückten Verkehrsteilnehmer ist insgesamt gesunken, jedoch verunglückten im Gelsenkirchener Stadtgebiet drei Personen tödlich durch Verkehrsunfälle.

Im letzten Jahr verunglückten in Gelsenkirchen weniger Kinder, junge Erwachsene und Senioren als im Vorjahr. Insbesondere bei der Anzahl der verletzten Kinder war ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen.

Auch die Zahl der bei Verkehrsunfällen verunglückten Radfahrer ist leicht gesunken. Die zunehmende Nutzung von Pedelecs schlug sich dagegen negativ auf diese Entwicklung aus. In 2020 verunglückten 48 Fahrer der elektrisch unterstützten Zweiräder, was 15 mehr als in der Vorjahresstatistik sind.

Wie im Vorjahr musste die Polizei auch 2020 bis zu sechs Unfallfluchten am Tag aufnehmen. Erkennbar war hier ein Anstieg der Verkehrsunfallfluchten, bei denen es Verletzte gab.

Alle Zahlen und Daten zur Verkehrsunfallstatistik können Sie im Detail im Verkehrsunfalllagebild 2020 nachlesen. Die Datei steht im Download-Fenster rechtsseitig zur Verfügung.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110