Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Mit der Polizei spielerisch durch die Vorweihnachtszeit

Adventskalender der Polizei Gelsenkirchen
Mit der Polizei spielerisch durch die Vorweihnachtszeit
24 Tage, 24 Türchen, 24 Pärchen – Jeden Tag öffnet die Polizei Gelsenkirchen ein neues Türchen am Adventskalender

Mit einem Polizei-Memory läuten wir die beginnende Weihnachtszeit ein. Vieles von dem, was Kinderaugen normalerweise verlässlich zum Leuchten bringt, wird es in diesem Jahr in der Vorweihnachtszeit nicht geben. Wir müssen verzichten auf Nikolausfeiern und Adventssingen und können nicht über Weihnachtsmärkte schlendern. Gerade deshalb haben die meisten nun aber besonders viel Zeit, um zu Hause gemeinsam zu basteln, zu spielen und sich zusammen auf die besinnlichen Festtage einzustimmen. Das möchten wir mit Ihnen gemeinsam machen und öffnen deshalb auf unserer Facebook-Seite an jedem Tag ein Türchen unseres Adventskalenders. 

Mit Schere und Kleber ausgestattet, können kleine und große Kinder (und natürlich auch alle Junggebliebenen) an jedem Tag im Dezember ein Pärchen unseres Memorys ausschneiden. Wer fleißig Türchen für Türchen öffnet, hält an Heiligabend ein 24-teiliges Memory-Spiel in der Hand. Die einzelnen Pärchen zeigen Fotos, die mit unserem polizeilichen Alltag zu tun haben, von Diensthund über Streifenwagen bis hin zu Verkehrs-Puppenbühne oder Bodycam. Begleitet werden die Motive täglich mit Wissenswertem rund um unsere Arbeit.

Den Bastelbogen mit allen Memory-Karten finden Sie bereits jetzt auf der rechten Seite direkt zum Download. Wir wünschen viel Spaß beim Ausschneiden und Spielen.

Tipps für den Druck: Nehmen Sie ein festeres Papier und wählen Sie bei den Druckeinstellungen den beidseitigen Druck aus. Spiegeln Sie dafür die Bögen über die lange Kante. Alternativ können Sie auch alle Seiten einzeln ausdrucken, Vorder- und Rückseite auf festeren Karton kleben und die einzelnen Karten dann ausschneiden.

Die Polizei Gelsenkirchen wünscht Ihnen und Ihrer Familie eine besinnliche Adventszeit!

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110